Auf den Spuren vom Toni Lamprecht: Seit Jahren wollten wir den kleinen, quasi elitären "Klettergarten" im Berger Schloßpark ausprobieren....

Offensichtlich wurde in den letzten Jahren einiges saniert - trotzdem bleibts ein Abenteuer: Nagelfluh halt....Empfehlenswert: einige Tage trockenes Wetter, Helm (kein Griff ist sicher! Ältere Expressanker nicht vertrauenswürdig, die neueren geklebten Zwischensicherungen scheinen solide), viel Moral und Wohlfühlen im 7. Grad für den Vorstieg... oder ein längerer Strick um Topropes von oben einzurichten!

Oft gehen 2 Routen zum selben Umlenker; Strickreste und extra Karabiner für Redundanz an Bäumen sind nicht verkehrt - und ein Besen um die Griffe zu Schrubben ;))

 

Fazit: kein Klettergarten á la Climbers Paradise, eher wild! Wers trotzdem wagt wird belohnt

Geli&Schorsch, Elli und Hofi