Zum Winterende hat die Nordwand des Zwölferkogel noch recht gute Bedingungen. Zwar gibts kein gutes Eis mehr und die wenigen Stellen sind selten mehr als eine dünne Glasur, dafür liegt viel Schnee in den Rinnensystemen. Erfreulicherweise hatte sich am Vortag eine Seilschaft bereits durch den zT fast Hüft-tiefen Schnee gewühlt: Dafür waren wir sehr dankbar!

Fazit: Ordentliche Hochtour in nie richtig schwerem, aber auch selten ganz leichtem Gelände, die Absicherung ist nicht trivial, der Abstieg über den Nordgrat dauert...dafür ist der Ausblick ins Längental und auf den Finstertaler Speicher herrlich!

Mit dabei: Hofi&Geli